Nilgänse im Storchennest


Nilganspärchen im Spreewald

Nilsganspärchen im Spreewald

So oder ähnlich war ein Beitrag in der LR vom Sonnabend, dem 26. Februar 2010.
Zu dieser Zeit hatte ich schon ein Foto von Frau Christl und konnte die Vögel als Nilgänse bestimmen.

Dabei handelt es sich um Wasservögel, die ursprünglich in Ostafrika, aber auch in geringerer Zahl, in Südosteuropa, brüteten und als Parkvögel in Westeuropa gehalten werden. Von dort breiteten sie sich auch nach Deutschland aus und brüten in Nord-Rheinwestfalen schon recht häufig, wo sie auch eine Jagdzeit haben.
Seit einigen Jahren gibt es auch wenige Brutnachweise aus Brandenburg, meist in Elbnähe.

Nilgänse auf einem Weißstorchhorst in Lübben

Die Art ist sehr flexibel und anpassungsfähig und brütet durchaus auch in größerer Höhe in Nestern anderer Arten. Den Jungen macht dann der Sprung aus dem Nest ähnlich wie bei jungen Schellenten nichts aus und sie werden von den Altvögeln zum nächsten Gewässer geführt.

Dieses Paar will sich nun offensichtlich eines der Lübbener Storchennester aussuchen, denn es wurde an mehreren abwechselnd beobachtet.
Mal sehen was daraus wird und wie die Störche reagieren.

Arnulf Weingardt




Sie können Kommentare zu diesem Eintrag mithilfe von RSS 2.0 verfolgen. Both comments and pings are currently closed.

Ein Komentar to “Nilgänse im Storchennest”

  1. Dirk Sikora schrieb:

    Guten Tag,
    seit einigen Tagen haben wir auf dem Feld vor unserem Haus ein Pärchen Nilgänse-klar indentifiziert anhand obiger Bilder.

    Bereich: Rilkestraße 86-92, 04416 Markkleeberg

    Grüße